Häufige Fragen zur Bootsprüfung.

Abtrennung für die Überschrift

Hier findest Du ein paar oft gestellte Fragen rund um das Thema Motorbootausbildung und Motorbootprüfung:

Welches alter muss ich für die Motorbootprüfung haben?

Ab dem 18. Lebensjahr ist man für die Prüfung zugelassen. Praktische Fahrstunden sowie Fahrpraxis kann man jedoch bereits vorher absolvieren.  

 

Zu welcher Jahreszeit kann ich die Bootsstunden und Bootsprüfung absolvieren?
Du kannst zu jeder Jahreszeit und Witterung (ausser Sturmwarnungen) bei uns Bootsstunden absolvieren. Unser Schulungsboot ist gedeckt sowie beheizbar. Die Prüfungen finden durch das ganze Jahr statt (auch im Winter).

 

Ist die Theorieprüfung für die praktischen Bootsfahrstunden erforderlich?
Nein, diese ist nicht erforderlich. Diese kann parallel und individuell absolviert werden.  

 

In welcher Sprache ist der Unterricht?
Wir unterrichten in Deutsch. Können aber auch in English oder Französisch den Unterricht gestalten.

 

Mit welchem Schiff gehe ich zur meiner Motorbootprüfung?
Du wirst mit unserem Schulungsboot zu Deiner Motorbootprüfung gehen, mit welchem Du alles erlernt hast.

 

Gibt es auch einen Intensivkurs für meine Motorbootausbildung (z.B. innerhalb 1-2 Wochen)?
Auf Anfrage erarbeiten wir gerne einen personalisierten Intensivkurs, um innert kürzester Zeit Dich erfolgreich an die Prüfung zu bringen.

 

Muss ich für eine Bootsprüfung in Basel meinen Wohnsitz im Kanton BS oder BL haben?
Jeder kann bei uns Fahrstunden buchen und die Prüfung auf dem Rhein ablegen, egal von welchem Kanton. Wir unterstützen bei dieser Administration.

 

Ist der Schiffführerausweis Kategorie A international gültig?

Gegen eine kleine Gebühr beim jeweiligen Kanton kann eine internationale Erweiterung für den Schiffsführerausweis Kategorie A geltend gemacht werden.

 

Wo kann ich Lehrmittel bestellen?

Kontaktiere uns hierfür und wir beraten Dich gerne basierend auf Deinen Wünschen.

 

Welche amtlichen Gebühren fallen für eine Motorbootprüfung Kategorie A an?

  • Motorboot Theorieprüfung: CHF 60.-

  • Basel-Stadt: Bootsprüfung CHF 120.- / Schiffsführerausweis CHF 60.-

  • Basel-Landschaft: Bootsprüfung CHF 120.- / Schiffsführerausweis CHF 75.-

  • Für den Küstenschein fallen amtliche Gebühren von ca. CHF 300.- an. 

 

Wie setzen sich die Kosten für die Fahrstunden zusammen?

Unsere Kosten setzen sich aus zwei (2) Elementen zusammen:

1) Stundentarif = CHF 110.- für eine Einzellektion (ca. 60 Minuten) oder CHF 200.- für eine Doppellektion (ca. 120 Minuten)

2) Versicherungsbeitrag: dieser Beitrag ist einmalig = CHF 80.-

 

Wie viele Stunden benötige ich für meine Motorbootausbildung Kategorie A?
Dies ist von Teilnehmerin zu Teilnehmer unterschiedlich. Die meisten Absolventen befinden sich zwischen 15 und 25 Stunden. Gewisse mehr, gewisse weniger.

Wo finden die Bootsfahrstunden statt?

Während den gesamten Bootsfahrstunden (inkl. Probefahrt) werden wir uns im Prüfungsgebiet auf dem Rhein aufhalten und dort alle relevanten Manöver einüben.

 

Welches Schifffahrtsamt (Kanton, Wohnsitz) ist für mich zuständig?
Die Kontaktdaten aller Schifffahrtsämter der Schweiz findest Du hier: Liste Schifffahrtsämter

Darf ich mit dem Küstenschein SBF auf dem See in der Schweiz fahren?

Nein, der Küstenschein SBF gilt nicht für die Binnengewässer.

Wo darf ich mit dem Küstenschein SBF ein Schiff führen?

Du darfst mit dem Küstenschein SBF ein Boot auf dem Meer führen.

Was sind die Vorteile wenn ich den Kat. A und den Küstenschein SBF Schein besitze?

Du bist vollumfänglich berechtigt auf allen Gewässern ein Schiff zu führen.

Welchen Schiffsführerausweis soll ich zuerst absolvieren: Kat A. oder den Küstenschein SBF?

Wir empfehlen zuerst den Kat A. Schiffsführerausweis zu absolvieren. So hast Du eine solide und sichere Grundausbildung. Der Küstenschein SBF ist zusätzlich dann für Dich kein grosses Hindernis, da umfangreiche Erfahrung bereits besteht.